Initiative „Begegnungszone im Bahnhofbereich“

Ziel der Initiative ist es, die beim Bahnhof beschlossene Begegnungszone bis zur Bahnhofunterführung West sowie in die Bahnhofstrasse bis zur Ringstrasse auszudehnen. Damit soll der Beschluss des Gemeindeparlaments vom 18. Dezember 2017, der lediglich eine Begegnungszone bis zum Ende des Parkside-Gebäudes vorsieht, sinnvoll ergänzt werden.
Die Stimmberechtigen von Schlieren haben sich am 7. März 2021 für die Begegnungszone entschieden. Abstimmungsresultat



Stadtratsnachrichten aus der Sitzung vom 20. April 2022

Begegnungszone Bahnhof nimmt Form an
Mit Volksabstimmung vom 7. März 2021 entschieden die Stimmberechtigten der Stadt Schlieren, dass der Bahnhofbereich südlich des Bahnhofs in eine Begegnungszone umzuwandeln ist. Der damalige Beleuchtende Bericht zur Abstimmung enthielt Visualisierungen. Diese sind für den Stadtrat und das Gemeindeparlament bindend. Es dürfen keine wesentlichen Abweichungen erfolgen. Dieses Gesamtprojekt besteht aus einer gebundenen Ausgabe in Höhe von Fr. 1’640’000.00, die der Stadtrat an seiner Sitzung vom 20. April 2022 nun genehmigte. Ein Grossteil dieser Kosten betrifft Werkleitungen, die aufgrund ihres Alters auch unabhängig des Projekts Begegnungszone hätten ersetzt werden müssen. Für die nicht gebundenen Ausgaben beantragt der Stadtrat dem Gemeindeparlament einen Kredit in Höhe von Fr. 709’000.00 zu sprechen. Diese Kosten betreffen vor allem gestalterische Elemente wie beispielsweise 44 Bäume, Bänke oder einen Brunnen. Das Gesamtprojekt zur Schaffung der Begegnungszone lag öffentlich auf, mit der Möglichkeit eine Einwendung dagegen einzureichen. Es gingen 14 Einwendungen ein, die entweder vollumfänglich oder teilweise berücksichtigt werden konnten. Es musste keine Einwendung vollumfänglich abgewiesen werden. Über dieses Verfahren ist gemäss Strassengesetz §13 ein Bericht zu erstellen. Der Stadtrat verabschiedete an seiner Sitzung vom 20. April 2022 auch den Bericht über die Einwendungen. Das Gemeindeparlament wird diesen zur Kenntnis nehmen.

Protokollauszug des Stadtrats zur Begegnungszone Bereich Bahnhof vom 20. April 2022